Suche

Klangraum K

Kammermusik des RSB

3. November: Ein Reisebericht

Das Mendelssohn-Streichoktett: Der Traum eines jeden Streichers!

Ich glaube, wir alle waren von Anfang an Feuer und Flamme, dieses wunderbare Stück zusammen  erarbeiten und aufführen zu können. Das Werk sprudelt vor jugendlicher Energie – Mendelssohn komponierte es mit erst 16 Jahren! – und verleitet dazu, sich in der Musik zu verlieren. Weiterlesen „3. November: Ein Reisebericht“

3. November: Über Wiener Luft und Pulverschnee

George Onslow – haben Sie vorher jemals von diesem Komponisten gehört? Wenn ja, beglückwünsche ich Sie ganz herzlich dazu. Ich muss nämlich gestehen, dass ich zuvor noch nie etwas von ihm gehört hatte – genauso wenig wie meine vier Mitstreiter aus der RSB-Orchesterakademie, mit denen ich nächste Woche Onslows 11. Streichquintett in B-Dur op. 33 aufführen werde. Weiterlesen „3. November: Über Wiener Luft und Pulverschnee“

9. März: Unser Zelenka-Marathon

Langsam beginnt das Training für diese außergewöhnliche Herausforderung …

Weiterlesen „9. März: Unser Zelenka-Marathon“

16. Februar: Die andere Persönlichkeit der Harfe

Neue Saison, neue musikalische Projekte! Ich freue mich sehr, dieses Jahr zusammen mit fünf meiner Kollegen vom Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin ein Kammermusikkonzert gestalten zu können. Dieses findet am 16. Februar 2017 im Kühlhaus Berlin statt, mit Werken von Jean Cras, Bernard Andrès und Maurice Ravel. Weiterlesen „16. Februar: Die andere Persönlichkeit der Harfe“

19. Januar: Kunst spielt mit Musik

Eine Kooperation zwischen Musikern des RSB und der Künstlerin Lara Faroqhi

Malerei verwandelt den Raum in Zeit, Musik die Zeit in Raum. (Hugo von Hoffmannsthal)

Unser Kammerkonzert am 19. Januar 2017 beschäftigt sich mit der Fuge innerhalb verschiedener Jahrhunderte, angefangen von Bach im Barock bis Gubaidulina im 20. Jahrhundert. Bachs Kunst der Fuge wird als Ausgangspunkt angesehen; wir arbeiten vor allem mit der ersten Fuge, dem Contrapunctus 1. Weiterlesen „19. Januar: Kunst spielt mit Musik“

8. Dezember: Heimweh im Oktett

Egon Wellesz: Oktett für Klarinette, Fagott, Horn, zwei Violinen, Viola, Violoncello und Kontrabass op. 67

Ein Bassist schwärmt von seiner Mugge (Konzert), eine Bassistin lässt sich von der Begeisterung anstecken: So kommt es, dass Sie am 8. Dezember 2016 im Kühlhaus Berlin ein Oktett von Egon Wellesz hören werden. Weiterlesen „8. Dezember: Heimweh im Oktett“

13. Oktober: Ein kammermusikalischer Schatz

Charles Villiers Stanford (1852-1924): Klavierquintett op. 25

Der Ire Charles Villiers Stanford komponierte sein einziges Klavierquintett 1886 und widmete es Joseph Joachim, mit dem ihn damals schon eine lange Freundschaft verband. Er kam zur Uraufführung nach Cambridge, bei der Stanford selbst den Klavierpart spielte. Weiterlesen „13. Oktober: Ein kammermusikalischer Schatz“

Große Musik im kleinen Rahmen

Eindrücke aus der Kammermusikreihe des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin

Was begeistert uns als Kammermusiker? Wie sieht die Probenarbeit aus, die am Ende zu einem perfekten kammermusikalischen Hörerlebnis führen soll? Und was bedeutet das Musizieren im kleinen Kreis eigentlich für jeden einzelnen von uns und sein Instrument?

Solchen und vielen anderen Fragen stellen wir uns als Mitglieder des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin (RSB) in unserem neuen Blog „Klangraum K“.

Weiterlesen „Große Musik im kleinen Rahmen“

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑