silent-green-7_-cordia-schlegelmilch
Foto: Cordia Schlegelmilch

Auf der steten Suche nach neuen, stimmungsvollen Orten für Kammermusik ist das RSB für die Saison 2016/2017 mitten in Wedding fündig geworden. Zwischen den U-Bahnhöfen Leopoldplatz und Wedding liegt das silent green Kulturquartier, das zwischen 1908 und 1911 ursprünglich als erstes Krematorium Berlins erbaut wurde. Das Herzstück des denkmalgeschützten Gebäudekomplexes ist die 17 Meter hohe ehemalige Trauerhalle mit achteckigem Grundriss und dem pyramidenförmigen Mansardendach, in die man über einen ebenfalls achteckigen Innenhof gelangt. 2002 wurde das Krematorium geschlossen und das Gebäude zum Verkauf ausgeschrieben. 2013 begannen schließlich die Umbau- und Renovierungsarbeiten zum Kulturquartier, im Zuge derer die Räume aus ihren alten Funktionen gelöst und neuen Nutzungsmöglichkeiten zugeführt wurden. Im Café neben der Halle, in der nun Kulturveranstaltungen aller Arten stattfinden, wird für das leibliche Wohl des Konzertpublikums gesorgt.

Die Konzerte im silent green werden präsentiert von zitty Berlin.

Adresse:
silent green Kulturquartier
Gerichtstraße 35
13347 Berlin

Anfahrt:
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
S 45/Ringbahn S41/42 Wedding
U6 Wedding und Leopoldplatz
Bus 247, M27 Nettelbeckplatz/S-Wedding
Bus 120 Gerichtstraße

Die Anfahrt mit dem PKW erfolgt über die Müllerstraße.

Zur Webseite vom silent green Kulturquartier